Candys Bonboniere. Klatsch & Köstlichkeiten

Erst wuchs ihr Energiehunger, ihr Bedarf an Stahl wächst schon seit Jahren und jetzt greifen die Chinesen auch noch zur Schokolade und treiben damit wohlmöglich die Preise weiter in die Höhe.DieKakao-Produzenten in tropischen Ländernwie Südamerika, Westafrika und Asien sehen mittelfristig einen Engpass auf sich zukommen, denn immerhin braucht ein Kakaobaum lange fünf Jahre bis er erstmals die begehrten Früchte trägt.

Carsten Keunecke vom Deutschen Süßwarenverband erklärt: „Wir wissen, dass die Weltproduktion von 3,5 Millionen Tonnen im Jahr nicht ausreichen würde, um allen Chinesen einen gleichen Anteil an Schokoladenkonsum zu ermöglichen, wie dies heute beispielsweise in Europa ist.“ Andererseits iss jeder Europäer im Jahr etwa 5,5 Kilogramm Schokolade, jeder Deutsche sogar 8,25 Kilo. Der chinesische Pro-Kopf-Verbrauch liegt dagegen derzeit bei schlanken 20 Gramm im Jahr – noch!
Auch geschmacklich orientieren sich die Chinesen bislang anders. Sie naschen fast ausschließlich Milchschokolade währen hierzulande dunkle zartbittere Sorte mit, zum Teil sehr exotischen Geschmacksrichtungen (siehe Coppeneur) immer beliebter wieder. Eigentlich auch kein Wunder – bei dieser Auswahl!

Pin It on Pinterest

Share This