Candys Bonboniere. Klatsch & Köstlichkeiten

Well, Candy tut was sie kann, um Kunden very distiguished folks mit einem Faible für britische Nahrungsmittel (um nicht zu sagen Junk Food) zu befriedigen. Der Lohn ihrer Mühe: Seit gestern führt Candy And More Jonathan Crisps for Snobs. Alleine schon die markanten Porträts auf den cremeweißen Tüten sind absolute Hingucker. Dazu die wohlformulierten Sprüche Produktinformationen. Nur ein Beispiel: „This is an unusually sophisticated crisp, delightfully grown-up, with a soupcon of cosmopolitan flair, oodles of class an intensively seductive tastes. A loveable rogue in the nicest sense of the phrase.“ In diesem Fall handelt es sich um die Sorte Black Olive & Garlic, also schwarze Olive mit Knoblauch. Snobistisch an dieser Sorte:der Knoblauch-Oliven-Geschmack ist sehr diskret. Vampire werden damit wahrscheinlich nicht verscheucht. Auch die Zunge gerät nicht unter feurigen Beschuss.

Nachdem der äußere Anschein so gar nichts über die inneren Qualitäten sagt, ist derzeit das große Testen angesagt. Mein derzeitiger Favorit, nachdem ich die ersten drei, vier Tüten geöffnet und zur Probe genascht habe: Jonathan Crisp Horseradisch & Sour Cream. Die Überraschung kommt beim ersten Biss:Meerrettich – nicht zu scharf aber doch pikant. Eine sehr gelungene Würze.

Interessant und bislang wohl einmalig in der Welt der Chips: hauchdünn geschnittenes und getrocknetes Gemüse. Jonathan Crisp Parsnip, Beetroot & Sweet Potato. Zu Deutsch: Einflotter Dreier bestehend aus Pastinakwurzel, Rote Beete und Süßkartoffel. Eine „snobistische“ Knabberei ganz ohne schlechtes Gewissen. Gesund, lecker und eine außergewöhnliche Abwechslung noch dazu.

Fein, süß-säuerlich: Jonathan Crisp Apple Nibbles, getrocknete, hauchdünn geschnittene Apfelringe. Da darf wirklich jeder zugreifen, ob Snob, Gesundheitsapostel oder ehrliche Genießer wie Sie und ich.

Pin It on Pinterest

Share This