Candys Bonboniere. Klatsch & Köstlichkeiten

Neben Walkers Chips gehören Kettle Chips zu England besten und beliebtesten Chipsherstellern. Die Besonderheit bei Kettle Chips: Sie kommen ohne Geschmacksverstärker, künstliche Aromen und ohne genetisch modifizierte Zutaten aus. Und das schmeckt man auch.

Die natürlich geschnittenen, nicht zu dünnen und cross fritierten Kettle Chips schmecken wie frisch aus dem Kessel, sprich Friteuse. Einfach lecker und unwiderstehlich. Wobei es natürlich auf Ihren persönlichen Geschmack und Ihre Vorlieben ankommt. Ich selbst mag Kettle Chips Sea Salt & Balsamic Vinegar ja sehr – sind sind so very british. Pikant und ehrlich schmecken auch Kettle Chips Sea Salt Crushed Black Pepper. Richtig schön pfeffrig!

Kettle Chips Sweet Chili sind perfekt für Freunde der moderaten Würze. Chili ja, aber nicht zu heiß. Perfekt zum kühlen Bier, zur Cola und zum gemütlichen Chillen am Abend.

Sehr angenehm, nicht zu salzig oder zu scharf sondern ursprünglich schmecken Kettle Chips Sea Salt und Kettle Chips Lightly Saltet. Und Kettle Chips Soulmate Cheeses with Onion sind schön würzig und pikant, ohne käsigen Overkill.

Insgesamt schlagen Kettle Chips Chio Chips und Co aus dem Supermarkt um Längen. Der natürliche Geschmack ist perfekt und auch das Wissen um das Fehlen von Geschmacksverstärkern beruhigt ungemein.

Wichtig: Legen Sie Kettle Chips nur für ein, zwei Wochen auf Vorrat. Grund: Alle englischen Chipsproduzenten geben wesentlich kürzeren Mindestenshaltbarzeiten als deutsche Hersteller an. Dafür kommen sie dann auch ohne chemische Haltbarkeits-Zusätze aus. Die Verbraucher sollen stets frische Waren genießen und nichts auf Halde legen.

Pin It on Pinterest

Share This