Candys Bonboniere. Klatsch & Köstlichkeiten

Der Arbeitskreis Ernährung des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI) hat seinen bisherigen Web-Auftritt „www.suessefacts.de“ vollständig überarbeitet und ist damit heute (am 12. Januar 2010) „live“ gegangen. Übersichtlichkeit, Schnelligkeit und Information sind die Attribute des veränderten Auftritts. Künftig finden Wissenschaftler, Multiplikatoren, Journalisten und Verbraucher schneller und bequemer als bisher zu den individuell für sie eingerichteten Seiten. Darüber hinaus ist das Informationsangebot erheblich erweitert und um interaktive Elemente, wie z. B. eine Online-Umfrage, ergänzt worden.

Verbraucher finden bei www.suessefacts.de viele spannende News, zahlreiche interessante Fakten, aber auch umfassenden Service, zum Beispiel im Rat gebenden Kapitel „Fragen und Antworten“ oder mit „Tipps für Eltern zum Umgang mit dem Naschen und Knabbern“. „Die sieben goldenen Genussregeln“ verdeutlichen u. a., warum es so wichtig ist, das Genießen schon im Kindesalter zu erlernen. Zum Service gehört auch, dass Verbraucher Broschüren und Faltblätter direkt im Netz kostenfrei herunterladen oder beim BDSI online bestellen können. Mit einer interaktiven Umfrage können Interessierte ihr Wissen überprüfen.

Wissenschaftlern und an wissenschaftlichen Informationen Interessierten liefert die Rubrik Wissenschaft eine Vielzahl an aktuellen Daten und Fakten zu Lebensstilfaktoren. Zudem sind umfangreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen abrufbar, z. B. mit dem Wissenschaftlichen Pressedienst „Moderne Ernährung heute“ (WPD), der von Professor Dr. Reinhard Matissek, dem Leiter des Lebensmittelchemischen Instituts (LCI) des BDSI, herausgegeben wird. Der WPD enthält Beiträge namhafter Experten aus Ernährungswissenschaft, (Ernährungs-)Medizin, Lebensmitteltechnologie, Psychologie, Pädagogik und verwandter Disziplinen. Das Themenspektrum reicht von neuesten Erkenntnissen zu Ursachen von Übergewicht über pädagogische Konzepte zur Gesundheitserziehung und vom Essverhalten bis hin zu Lebensmitteln und ihren Inhaltsstoffen. Die Beiträge geben Einblick in die aktuelle wissenschaftliche Diskussion und sind eine Grundlage für den fortgesetzten fachlichen Diskurs. Die jeweils aktuelle Ausgabe des WPD wird stets prominent vorgestellt. Darüber hinaus sind in einem Archiv sämtliche WPDs bis zum Erscheinungsjahr 1999 abrufbar. In der Regel stehen Eiligen und Fachjournalisten auch WPD-Kurzfassungen zur Verfügung. Ferner kann weitere Literatur mit einer Bestellfunktion beim BDSI direkt geordert werden. An wissenschaftlichen Informationen interessierte Kreise können sich online in den WPD-Verteiler aufnehmen lassen. Sie erhalten dann jede WPD-Ausgabe kostenfrei per Postlieferung an ihre Wunschadresse.

Wer beruflich mit „Essen & Trinken“ zu tun hat, kann sich in der Rubrik Multiplikatoren inspirieren und sachlich bereichern lassen. Für die Ernährungsberatung, den Unterricht oder für Vortragsveranstaltungen bietet der Arbeitskreis Ernährung des BDSI eine neue, umfassende Präsentation rund um Süßwaren und Knabberartikel an: In sowohl Erwachsenen als auch Jugendlichen verständlicher Weise vermittelt der Vortrag ernährungswissenschaftliches Grundwissen. Ergänzende Themen wie „Die sieben goldenen Genussregeln“ von Dr. Rainer Lutz, Psychologe und Genussforscher an der Universität Marburg, und aktuelle Verzehrsdaten zu Süßwaren und Knabberartikeln runden das Bild ab. Über die ganzheitliche Betrachtung im Sinne des salutogenetischen Ansatzes spannt sich der Bogen weiter zu Empfehlungen für den Alltag. Neu ist auch, dass der Pro-Kopf-Verbrauch von Süßwaren im Jahr 2008 auf Basis der Nationalen Verzehrsstudie NVS II im Netz aufbereitet wurde. Weitere Publikationen vervollständigen das Informations- und Service-Angebot.

Erstmals erhalten Nutzer der Seite eine schnelle Übersicht über die vom BDSI und vom Arbeitskreis Ernährung mit einem Stand besuchten wissenschaftlichen Kongresse und Tagungen. Premiere haben auch umfangreiche warenkundliche Informationen zu Fragen wie: Was versteht der BDSI unter Süßwaren und Knabberartikeln? In welche Produktkategorien gliedern sie sich? Welche Rolle spielen sie als Energielieferanten? Und warum gehören sie wie andere Lebensmittel auch zu einer abwechslungsreichen Ernährung?

 

Pin It on Pinterest

Share This