Candys Bonboniere. Klatsch & Köstlichkeiten

Die Polizei rät in den kommenden Nächten zur erhöhter Aufmerksamkeit: Wie aus zuverlässigen Quellen bekannt geworden ist, bereiten sich derzeit Geister, Hexen, Schreckgespenster, Untote und Konsorten intensiv auf ihren traditionellen Jahrestag vor. Die eigens eingerichtete SOKO Halloween rechnet in der Nacht zwischen Donnerstag, den 31. Oktober und Freitag, den 1. November 2013 vermehrt mit Überfällen. Besonders Minderjährige und Jugendliche, so heißt es weiter in einer Mitteilung der Sicherheitsbehörden, rotten sich zu Gruppen unterschiedlicher Größen zusammen. Ihrer Forderung „Süßes oder Saures“ ist unbedingt Folge zu leisten, um größere Schäden zu vermeiden.

Kundige Bürger bereiten sich intensiv auf Halloween vor.

Um Sicherheit bemühte Bürger werden aufgefordert, vorsorglich ausreichend Süßigkeiten vorzuhalten. Erfahrungsgemäß beruhigen sich die oftmals sehr bedrohlich wirkenden Fratzen schlagartig durch orale Einnahme stark zuckerhaltiger Lebensmittel.

Mit Spätfolgen nach Halloween ist zu rechnen.

Spätestens im Morgengrauen des 1. Novembers ist der Spuk vorbei. Allerdings ist bei unreifen Personen noch Tage nach Halloween mit Spätfolgen zu rechnen. Amtlich anerkannte Halloween-Experten bitten die Bevölkerung daher vorsorglich um ihre Unterstützung. Personen, die unter Übermüdung oder temporärer Überzuckerung leiden, müssen mit ausreichend Vitaminen in Form von Obst und Gemüse versorgt werden. Zuckerfreie Getränke, viel Bewegung an frischer Luft beschleunigt und unterstützt die Genesung Halloween geschädigter Menschen ungemein. Erwachsene, die unter ähnlichen Entzugserscheinungen leiden, ist gleiches angeraten. Dies gelte insbesondere dann, wenn an Halloween toxische Substanzen in den Blutkreislauf geraten sind. Der Abbau dieser Nervengifte könne, je nach Konzentration, Stunden, oder gar Tage dauern.

Zusammenhang mit Weltspartag ist nicht nachgewiesen.

Auch wenn sich das Phänomen „Halloween“ jährlich wiederholt, werden vorausschauende Bürger der Statistik zufolge nur selten ernsthaft geschädigt. Es halten sich zwar hartnäckig Gerüchte, nachdem es kein Zufall sein kann, dass der „Weltspartag“ nur einen Tag vor Halloween begangen wird. Doch letzten Endes fehlen für einen Zusammenhang zwischen dem Erpressen von Süßigkeiten und dem Verschwinden von Werten (Saures) jegliche Beweise.

Na dann: Candy wünscht schon jetzt Happy Halloween!

 

Pin It on Pinterest

Share This