Candys Bonboniere. Klatsch & Köstlichkeiten

Keine Frage: Christmas Konfitüre ist einfach nur lecker. Sie passt zu Brötchen genauso wie zu ofenwarmen Scones, Christmas Pudding oder gefüllten Pies. Leidenschaftliche Köche wissen die feine, nach Weihnachten schmeckende Gewürznote der Christmas Konfitüre jedoch noch ganz anders einzusetzen: in einer samtig weichen dunklen Soße, die Sie beispielsweise zu Roastbeef reichen können. Sie erinnert ein klein wenig an eine klassische Cumberlandsauce, wird jedoch warm serviert.

Roastbeef schmeckt sowohl heiß als auch kalt. Doch an Weihnachten darf es gerne der richtig große Braten für die ganze Familie sein. Wie gut, dass die Köchin alles so gut vorbereiten kann und fürs Festmahl nicht stundenlang in der Küche stehen muss.

Das Rezept für ein perfekt gegartes Roastbeef an weihnachtlich gewürzter Soße finden Sie im Blog der Texterin.

Tiptree, wo Vielfalt wächst und zu Köstlichem verarbeitet wird.

Die englische Traditionsmarke Wilkin & Son liebt Vielfalt, wie sie hierzulande nirgends zu finden ist. Zentis ist dagegen ein echtes Waisenkind, wenn ich das so profan mal sagen darf. Seit 1885 werden die Konfitüren (Conserves), Gelees, Spreads und Marmeladen in Tiptree produziert, einem Ort in der englischen Grafschaft Essex. Und nahezu weltberühmt sind Wikin & Sons  durch „Little Scarlet“, einer überaus aromatischen Konfitüre aus wilden Erdbeeren (Scharlach-Erdbeere). Die Früchte dieser Erdbeerensorte sind sehr klein, besitzen jedoch ein außergewöhnlich intensives und köstliches Aroma. Scharlach-Erdbeeren sind leider schwierig zu kultivieren und wenig ertragreich. Kein Vergleich zu den bei uns angebauten (leider oft recht wässrigen) Riesenerdbeeren. Der Preis für ein Glas „Little Scarlet“ ist unter diesen Umständen durchaus angemessen.

In Wilkin & Sons Weihnachts-Konfitüre (Christmas Conserve) sorgen indes zweierlei aromatische Pflaumen sowie rote Johannisbeeren, Sultaninen und Gewürze für die besondere Note.

Pin It on Pinterest

Share This