Candys Bonboniere. Klatsch & Köstlichkeiten

Der Große ist den ganzen Tag unterwegs. Er nimmt sich Brote für die Mittagspause mit doch wenn nachmittags der große Durchhänger kommt, freut er sich über ein Stück Kuchen zum Kaffee. Doch woher nehmen? Die größte Kuchenbäckerin aller Zeiten bin ich nicht und das mit der Abwechslung kriege ich schon gar nicht hin. Dafür sind zwei Esser im Haushalt einfach zu wenig. Früher da war das anders. Der Guglhupf vom Wochenende war spätestens am Montag ratzeputz verzehrt. Dafür sorgten schon die lieben Kleinen, die bei guten Kuchen kein Halt kannten und für die „teilen“ mit den Geschwistern fast schon eine Zumutung war. Doch diese Zeiten sind längst vorbei.

Was bleibt ist Juniors Lust auf ein Stück Kuchen am Nachmittag. Neulich hat er einen von Willis Kuchen mitgenommen und ja, er war zufrieden. Die schmecken natürlich anders als Mutters selbst gebackener saftiger Marmorkuchen, doch zwischendurch und für jeden Tag schmecken diese einzeln abgepackten Kuchen, insbesondere Willis Zitronenkuchen, durchaus angenehmn. Sagt der junge Mann … und schiebt einen Riesen-Schokokuchen von Boom in seine Tasche. Wobei dieser Kuchen zwar groß ist und einen Schokoguss hat, innen drin ist er jedoch ganz anders, als man von einem Schokokuchen erwarten würde. Was sicher kein Fehler ist. Denn knuspriger Mürbteigboden + Marmeladenspiegel + Rührteigschicht + Schokoguss ergeben zusammen schon ein saftiges Stück Kuchen (siehe Bild links oben).

Jetzt ist das Buffet der Kuchenstücke zum Mitnehmen wieder frisch und reichhaltig bestückt. Für Abwechslung unter der Woche ist gesorgt und nächstes Wochenende backe ich vielleicht wieder selbst. Mal sehen … Hat jemand vielleicht ein tolles Kuchenrezept für mich?

 

 

Pin It on Pinterest

Share This