Candys Bonboniere. Klatsch & Köstlichkeiten

Früher, als ich noch zur Schule ging, spendierte der Bäcker, der das ganze Jahr über seine Backwaren in der Pause verkaufte, am Gumpigen Donnerstag  jedem Schüler der Schule eine riesige Laugenbrezel. Diese war gut und gerne dreimal so groß wie Standardbrezeln und schmeckt sensationell. Durch ihre schiere Größe bleiben XXL-Brezeln nämlich länger frisch, dazu innen schön fluffig und außen knusprig. Mit den Jahren wurden die Brezen allerdings immer kleiner und inzwischen wurde die jährliche Spendenaktion längst gestrichen. Seit jener Zeit freue ich mich jedoch sehr über Backwaren, die größer als üblich gebacken werden. Aus guten Gründen: Denn großes Gebäck trocknet nicht so schnell aus und bleibt zumeist auch länger frisch.

Das hat sich wohl auch der italienische Bäcker Falcone gedacht und ein typisch amerikanisches Gebäck entdeckt und neu erfunden: Cookies. Doch anstatt diese im üblichen kleinen Format zu backen, entschied er sich für die XXL-Variante: Maxi-Cookies mit spektakulären 12 cm Durchmesser.  Etwas mehr und der Keks ginge glatt als kleiner Kuchen durch.

Jedes einzelne Cookie wiegt 50 Gramm und deckt damit die Lust auf etwas Süßes zum Kaffee schon ganz alleine ab. Deswegen wird jeder Riesenkeks auch einzeln abgepackt, was sehr praktisch zum Mitnehmen ist. Italienische „Maxi-Biscotto American Cookies“ gibt’s in den Sorten Cranberry, Cioko Latte und Chocolate Chips Extra Dark, ein dunkel gebackener Schokoladencookie mit Schokoladenstückchen.

American Cookies decken bequem eine Zwischenmahlzeit ab und sind auch bei Schulkindern als Pausensnack sehr beliebt. Noch ein knackiger Apfel dazu und gut ist.

Maxi Biscotto American Cookie Cioko Latte

Pin It on Pinterest

Share This