Candys Bonboniere. Klatsch & Köstlichkeiten

Walkers Shortbread muss ich Ihnen nicht vorstellen. Jeder kennt das berühmte Gebäck, das vorwiegend im Schottenlook daherkommt und schon seit Generationen unverwechselbar ist. Verantwortlich dafür ist das Familienunternehmen Walkers, das in Aberlour, ein Städtchen in den Highlands, schottische Gebäck-Spezialitäten produziert – und das seit 1898. Inzwischen bäckt bei Walkers bereits die vierte Generation und, wie es für traditionsbewusste Schotten selbstverständlich ist, schwört dabei noch immer auf das Original-Rezept des Gründers sowie beste Zutaten aus der Region: gute Butter, Hafer und Weizen. Hinzu kommen aromatische Gewürze, ganze Nüsse und echte Schokolade. Den Unterschied zu billiger Massenware vom Discounter können Sie schmecken – mit jedem Stückchen Original Walkers Shortbread.

Wer Walkers Shortbread liebt, bevorzugt das Echte. Das Original.

Eigentlich ist es schon erstaunlich, dass ausgerechnet ein schottisches Familien-Unternehmen nicht ans Sparen denkt, zumindest nicht bei den Zutaten. Doch die Rechnung der Schotten ist ganz anders. Walkers erspart sich und seinen Kunden zweifelhafte Experimente mit Ersatzzutaten wie billige Margarine, künstliche Aromen oder Zuckeraustauschstoffe. Wer feinen Buttergeschmack haben will, und gutes, schottisches Shortbread lebt genau davon, backt mit reiner Butter. Es ist tatsächlich so simpel, wie es klingt. Schauen Sie sich nur mal die knappe Zutatenliste von Walkers Shortbread an und Sie sehen, woran der Schotte Walkers tatsächlich spart, nämlich an künstlichen Zusatzstoffen. Gutes Shortbread braucht sie nicht und das gilt auch für andere Gebäck-Spezialitäten wie Walkers Oatcakes (Haferkekse) und Walkers Bisquits.

Walkers Shortbread in Schmuckdosen und Geschenkboxen.

Walkers Shortbread in Schmuckdosen und Geschenkboxen

Walkers Oatcakes: Ob süß oder salzig, immer lecker.

Walkers Oatcakes sind weitere schottische Spezialitäten, die es in süßen und salzigen Varianten gibt. Zuckerfreie Oatcakes lassen sich toll mit Käse, Gemüse, Schinken oder Wurst belegen und sind damit ideal fürs kalte Buffet oder als Beilage zur Käseplatte. Die knusprig gebackenen großen Haferkekse sind, zumindest für mich, manchmal sogar die bessere Alternative zu Baguette oder Ciabatta, zumal Oatcakes auch ohne Kühlung lange haltbar sind. Nur für den Fall, es trudeln plötzlich Gäste zum Abendessen ein, haben Sie schon mal in aller Ruhe vorgesorgt. Machen Sie eine gute Flasche Rotwein auf (Ihr Überraschungsgast hat den Wein hoffentlich selbst mitgebracht?) und der Abend ist doch noch gerettet. Falls nicht, setzen Sie einfach genügend frisches Teewasser auf. Tee und Walkers Shortbread oder Oatcakes passen schließlich immer.

Walkers Oatcakes

Walkers Oatcakes

Pin It on Pinterest

Share This