Candys Bonboniere. Klatsch & Köstlichkeiten

Mit dem Geschmack ist es so eine Sache. Oft denken wir, was uns gut schmeckt, muss andere ebenso begeistern. Manche mögen Bier, andere trinken nur Wein. Kinder mögen süße Limo – Erwachsene bevorzugen andere Erfrischungsgetränke. Urwaldindianer erfreuen sich an Raupen und gegrillten Heuschrecken, Feinschmecker hierzulande schlürfen Austern und genießen Hummer. Und dann gibt es auch noch die Veganer, die nichts schlimmer finden, als ein schönes saftiges Steak. Die meisten Kinder kann man mit Spargel jagen, Erwachsene lieben ihn dagegen sehr.

Warum ich so einen langen Vorspann schreibe, nur um über Root Beer Jelly Belly Beans zu berichten. Nun ja. Auch diese braunen Bohnen werden ganz sicher polarisieren. Das möchte ich hier gar nicht schönreden. Denn der Geschmack ist wirklich sehr speziell. Ich kann ihn noch nicht einmal beschreiben. Nur so viel: Jelly Belly Beans der Sorte Root Beer schmecken Sie weder nach Bier, noch nach Wurzelgemüse.

In Amerika ist Root Beer ein bekanntes und beliebtes Kultgetränk. Genauer: ein kohlensäurehaltiger, alkoholfreier Erfrischungsgetränk. Ursprünglich wurde Root Beer aus der Wurzelrinde des Sassafrasbaumes hergestellt. Die Amerikaner lieben es, Root Beer, ähnlich wie Eiskaffee, mit Vanilleeis zu konsumieren. Denn geschmacklich passen Vanille und Root Beer optimal zusammen – sofern man den speziellen Geschmack überhaupt mag. Deklariert wird Root Beer als Softdrink mit Kräutergeschmack.

Beim Hersteller der Jelly Belly Beans lese ich ein nette Erklärung, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte: A flavor born of the Wild West and once served in ice cream saloons, the real soda pop syrup has earned it favored status among the rodeo riding set. Even if there’s no dust in your soul, this bean is an American original.“

Interessant an den Jelly Belly Beans Root Beer ist obendrein: In Deutschland waren sie bislang nur innerhalb der Jelly Belly Beans 49-Sorten-Mischung zu bekommen. Dabei war die Nachfrage nach dieser amerikanischen Spezialität beeindruckend hoch. Um so erstaunlicher ist es, dass Candy endlich eine Fuhre Jelly Belly Beans Root Beer direkt aus Amerika importieren konnte. Die vielen(amerikanischen) Jelly-Fans dürfen sich also freuen. Die braunen Bohnen liegen bereits im Regal und warten auf Ihre Bestellung.

Pin It on Pinterest

Share This