Candys Bonboniere. Klatsch & Köstlichkeiten

Wussten Sie, dass Ahoj Brause eine schwäbische Erfindung ist? Der Stuttgarter Kaufmann Theodor Beltle und sein Schwager Robert Friedel hatten die geniale Idee, Brausetabletten (Natriumhydrogencarbonat + Weinsäure) mit Zitronen- und Orangen-Geschmack herzustellen und für den schnellen Gebrauch in praktische Papiertütchen zu verpacken. Ahoj-Brause war damit eine preiswerte, also typisch schwäbische Alternative zur damals teuren Limonade. Das war 1925 und seither ist Ahoj-Brause nicht mehr aus dem Leben großer und kleiner Kinder wegzudenken.

Frigeo Ahoj-Brause-Pulver Vier klassische Sorten

Je einfacher das Produkt, desto unvergesslicher muss ihre Werbung sein.

Beltle war schon damals sehr aufgeschlossen gegenüber den Erkenntnissen moderner Werbung. Er wusste, je prägnanter die Verpackung, desto größer der Verkaufserfolg. Also musste ein unverwechselbares Signet für die Brausetütchen her, denn das Produkt selbst gibt optisch rein gar nichts her. Es sei denn, es kommt mit Wasser in Berührung, dann steigen sofort wild blubbernde Blasen auf … wie am Meer … am Meer gibt’s Seefahrer … nur noch ein Geistesblitz weiter und Beltle hatte die zündende Idee mit dem winkenden Matrosen. Anfangs hieß die Brause noch Ahoj-Friedel-Brause doch schon bald wurde daraus Frigeo Ahoj-Brause und zu den Geschmacksrichtungen Orange und Zitrone gesellten sich 1932 Waldmeister und Himbeere. Das ist übrigens auch die Zeit, in der der Roman und Filmklassiker „Die Blechtrommel“ spielt. Darin übernimmt ein Tütchen Ahoj-Brause im Strandbad eine leicht pikante Rolle zwischen dem Hauptdarsteller und seinem Kindermädchen bzw. späterer Stiefmutter. Sie erinnern sich? Die Szene ist zumindest mir bis heute unvergesslich.

Frigeo Ahoj-Brause Brause-Brocken

 

Frigeo Ahoj-Brause wird Kult

Seit den 1950er-Jahren gibt es Ahoj-Brause bereits in vielen Variation: Als Bonbons, Brocken oder Stangen begeistern sie Groß und Klein. Zum Erfolg beigetragen hat wohl auch deren Einzelverkauf am Kiosk und im Einzelhandel. Jedes Kind konnte sich für ein kleines Taschengeld ein paar Brausestangen für die große Schulpause gönnen. Ein Zehnerl für fünf Brausestangen und der Tag ist gerettet. Das war auch noch in den 70er-Jahren so. 1975 feiert das Familienunternehmen Robert Friedel GmbH ihr 50-jähriges Jubiläum. Zu diesem Zeitpunkt kennt und liebt jedes Kind Frigeo Ahoj-Brause, Erwachsene ebenso.

Frigeo Ahoj-Brause Brause-Stangen

2002 übernimmt Katjes das Steuer und Ahoj-Brause bricht auf zu neuen Ufern.

Seit 2002 segelt Ahoj-Brause unter der Flagge von Katjes und damit zeichnen sich in gar nicht so ferner Zukunft auch neue Produkt-Ideen am Horizont ab. Zuvor heißt es jedoch noch für ein paar Jahre: Segel hissen und weiterhin Kinder (und Erwachsene) mit prickelnder Brause in vielen Variationen glücklich machen.

Frigeo Ahoj-Bonbons Himbeere

Zum 90. Geburtstag beweist Ahoj-Brause, wie innovativ – und überraschen prickelnd – die Verbindung mit Katjes sein kann: Ahoj-Brause Gummibonbons begeistern die Fans.

2017 führt Ahoj-Brause Limonade in den klassischen Sorten Zitrone, Orange, Himbeere und Waldmeister in Dosen ein. Damit schließt sich der Kreis. War Theodor Beltle 1925 angetreten, um bezahlbare Limonade für alle anzubieten, so hat Frigeo Ahoj-Brause spätestens jetzt das Ziel des Firmengründers erreicht: Ein leckeres Erfrischungsgetränk für alle herzustellen, das sofort trinkfertig und ideal zum Mitnehmen ist. Ahoj!

 

Pin It on Pinterest

Share This